Wir brauchen dringend Kommissionen,

die unsere heilige Stadt bewohnen.

Die mächtigste gibt’s lange schon,

Sie nannte sich Inquisition.

 

Nun heißt sie Glaubenskommission.

Noch immer ruppig ist ihr Ton.

Und dennoch würde kühn ich sagen.

Schafft mehr davon in diesen Tagen.

 

Nicht weniger dringend wär in Rom

der Hoffnung heilige Kommission.

Auch Hoffnung ist ja eine Tugend,

und unverzichtbar für die Jugend.

 

Die Kommission für Hausverstand

ermöglicht längeren Bestand

der Kirche, die voll Glorie schauet,

auf Felsen, nicht auf Sand erbauet.

Präfekt könnt auch ein Laie sein,

zwar ungeweiht, doch herzensrein.

 

Die Irrtumskommission sei groß.

damit wir endlich würden los

Muff aus dem neunzehnten Jahrhundert,

der nicht erbaut, nur noch verwundert.

 

Ein wichtges Kirchengremium

beschleunge die Entschädigung,

nachdem wir ehrlich zugegeben,

was sich ereignet hat im Leben.

 

Und eine Liebeskommission?

So preiswert kommst du nicht davon.

Hier gibt es nichts zu delegieren,

sollt jeder selbst sich engagieren.

 

Ein Ausschuss für Demokratie?

Verträgt er sich mit Hierarchie?

Die wollt der Heiland äußerst flach.

Ansonsten droht uns Ungemach.