Ansichten eines Fans                                                         

 

 

Heut das Match  war für die Katz,

endlich mibekommen hat’s

diese Horde von Bekloppten,

die sich so verbissen foppten.

 

Immer wieder, auf und nieder.

Guter Fußball  wär mir lieber.

 

 

Arbeitsweise, problematisch

 

Bereite Texte nach  –    statt vor,

bist schlampig und naiv  –   ein Tor.

Ein Hanswurst. Nenn mich Struwwelpeter.

Wär besser, etwas ernster tät er.

 

 

Das Lachen über mich und dich

 

Das Lachen über mich allein

sei tiefer Demut froher Schein.

Wozu  soll ich dann niederspotten

noch viele andere Idioten?

 

Denn besser werden sie so nicht.

Es an der Liebe wohl gebricht

dem schadenfrohen Struwwelpeter.

Ist scheint‘s ein Täter, nicht ein Retter.

 

Er bilde sich darauf nichts ein,

und sollte viel bescheidener sein.

 

Ein Pontifex, der pinkeln will,

 

bedankt sich für den schönen Tag.

Dann aber hält er nimmer still,

selbst aufzustehen er vermag.

 

Ich stell mir vor, er geht zur Waag,

die Gläubigen nicht enttäuschen mag.

Beginnt, was noch in seinen Kräften lag.

Nicht alles geht auf einen Schlag.

 

Du musst kein alter  Papst da sein.

Mach auf den Weg dich, ganz  allein.

Auch dir muss nicht befohlen sein.

Nur mach es gut und mach es rein.