Die Kirche alte Mythen hat.

Hier findet fuzzy logic statt.

Sie phantasiert vom Paradies,

woraus die Eltern Gott verstieß.

 

Da lächelt heute jedermann,

der wissenschaftlich denken kann.

Sankt Augustin hat sich verirrt,

da Sex für ihn zur Sünde wird.

 

Hingegen find ich schon was dran,

dass Sünde man vererben kann.

Zum Teil tatsächlich durch die Gene,

worunter ich nicht selten stöhne.

 

Denn boshaft sind die Vettern Affen,

gleich uns, wie wir, von Gott geschaffen.

Es trickst der Mensch. Man bald erkennt,

dass eignen Vorteil er ersehnt.

 

Ist‘s Schuld? Sie ist nur möglich dann,

wenn frei man sich entscheiden kann.

Dass Eva in den Apfel biss,

bis heute noch von Übel ist.

 

Sünd ist von  Schuld zu unterscheiden.

Zwar schaffen alle beide Leiden.

Nur Sünd ist möglich schon beim Kind:

wenn wir von Gott geschieden sind.

 

Hingegen, was die Schuld betrifft,

so erbt ein freier Mensch sie nicht.

Doch ist er nicht so weit entrückt,

dass ihn die Erde nicht mehr drückt.

 

Genug nun von Begrifflichkeit.

Wieso entsteht aus Schuld das Leid?

Man soll Gehorsam nicht vergötzen,

doch Ungehorsam kann verletzen.

 

Der Herr hat seinen Grund gehabt,

dass er dem Menschen untersagt,

von der Erkenntnis Baum zu essen.

Der könnt auf Böses sein versessen.

 

Und was dann dessen Folgen waren,

hat Adam später erst erfahren.

Er mutig denkt, doch Gott, der lenkt:

Und Leiden wird uns dann geschenkt.

 

Verzeihe, Vater, denen nun,

die wenig wissen, was sie tun.

Sie meinen‘s gut und machen‘s schlecht.

Nicht immer hassen sie das Recht.

 

Sie wollen selber König sein

und bilden sich verbissen ein,

dass sie mit ihrem kleinen Denken

die vielen Welten könnten lenken.

 

So bitter ist der Dummheit Stolz,

dass Jesus sterben musst am Holz.

Vertrackt und seltsam Gottes Plan.

Tut sich für uns so Schweres an.

 

In der Verstrickung müsst ich sterben.

Ich zieh mich aus den Sumpfes Graus

nicht an dem eignen Schopf heraus,

und muss am End auch Sünd vererben.

 

Du erbst nicht nur Realitäten,

auf ihnen lasten Hypotheken.

Musst Sünd, nicht Schuld, nun weitergeben,

und machst den Erben schwer ihr Leben.

 

Absurd, was in der Welt abgeht.

Komm Gottes Heil nicht allzu spät?

Ich kann es glauben, oder nicht.

dass anders sei einst sein Gericht.

Dass Gott hinwegnähm unsere Sünd,

am End wir werden wie ein Kind.