Wie kann man nur so grauslich sein.

Die Männer gehen aus und  ein

bei diesem Papst im Gästehaus..

 

Das alte Haus auch das sitzt aus,

so mag es Gottes Wille sein,

verantwortlich: der Papst allein

 

Die gern noch rote Schleppen tragen,

bemühn sich, ihrem Papst zu sagen,

was heute wirklich Sache ist.

 

Ihn brüderlich zu rüffeln wagen,

und dies auch öffentlich  beklagen.

Gern wollten sie davon ihn jagen.

 

Er hat die Krankheit Häresie,

dies zweifelsfrei erkennen sie.

Erlauben darf’s die Kirche nie.

 

Wie das? ist man versucht zu fragen,

für ganze Wahrheit sind zu klein.

Und wolln wir trotzdem Einheit wagen.

so kann es nur in Liebe sein.

 

Gott, wenn wir nun auch ihn befragen,

wird klar und deutlich zu uns sagen:

Tragödien, die mag  ich nicht.

 

Wie  Bischöfe ihr Amt verstehen,

das könnte man verschieden sehen.

Doch ist das einigende Band bekannt,

es Jesus Christus wird genannt.

 

In der Gesellschaft, wo er weilte,

geduldig, bis er viele heilte,

Berührungsängste kennt er nicht,

er handelt und den Segen spricht.

 

Amor, laetitia: Möchte sagen,

dass unser Gott barmherzig ist.

Geduldig auch mit alten Schragen,

die anderswo man glatt vergisst.

.

Die Sorgen, die sie alle haben,

die dürfen sie auf Gott abladen.

Und deren Last ist manchmal leicht,

dass gut den Himmel man erreicht.