Im Radio, beim Interview,

da hört ich einem Juden zu.

Hat offen sich dazu bekannt;

dass heilig sei sein Heilig Land.

 

Sein Volk sei wirklich auserwählt.

Jedoch, nicht dass es andere quält.

Mit Auserwählung prahle nicht,

wer sie riskiert und davon spricht.

 

Denn Gott hat auf der ganzen Welt

sich alle Menschen auserwählt,

beauftragt und begabt, bestimmt,

weil alle Leut er wichtig nimmt.

 

Schenkt und verteilt die guten Gaben,

dass alle ihre eigenen haben.

Lass ab davon, sie zu vergleichen.

Dein eigenes Ziel sollst du erreichen.

 

Bist du auch sicher orthodox?

Wer ist das schon, vielleicht ein Ochs?

Selbst Päpste sind nicht unfehlbar,

was nun auch Katholiken klar.

 

Verwegen wären Gottes Kind,

die nichts als evangelisch sind.

Der Anspruch ist zwar hoch genug,

doch selten frei von Lug und Trug.

 

Dein Scheitern unvermeidlich ist,

egal ob Moslem, Christ, Buddhist.

Und was die Juden anbetrifft:

Die machen längst schon wieder Mist.

 

Sie haben Schreckliches erlitten,

und wie wir alle müssten bitten

Gott, Allah, Jehova, den Herrn,

dass er solch Unheil halte fern,

 

dass Opfer nicht zu Tätern werden,

dass Menschen überall auf Erden

die Nächsten und die Schöpfung lieben,

dass dumme Arroganz sie mieden.

 

Dazu sind alle auserwählt,

die Liebe fest zusammen hält.

Wenn du allein, mein großer Gott.

führst uns heraus aus unserer Not.

 

Katholisch, das heißt allgemein.

Nicht kleinkariert,  das soll nicht sein.