Die Deppen mit den langen Schleppen

in Rom gern mitzureden hätten.

Der Papst, der nicht zu ihnen passt.

Wird dann und wann sanft abgewatscht.

 

Wäscht Bischofsköpfe, wäscht die Füße

Migrantinnen. Dass er noch büße,

das, was er beiden angetan!

Schleicht so sich an den Herrn heran?

 

Klartext spricht er statt lateinisch.

Viel feinen Leuten ist er peinlich.

Er hat von Töten gar gelabert,

mit unserer Welt vergeblich hadert.

 

Er führt sich auf als wär er Christ.

als Papst jedoch der erste ist,

der sich Franziskus hat  genannt,

da abgerissen, ausgebrannt.

 

Es war nicht er, der Benedikt

hat in die Pension geschickt.

Und wie man sieht, der heilige Geist,

als nicht unfehlbar sich erweist.

 

Was daraus wohl noch werden soll?

Ist unsere heilige Kirche toll?

Bedeckt die Bischöf halten sich,

und bleiben lieber unter sich.

 

Die Evangelisierung stockt,

manch Offizier im Graben hockt.

Franziskus geh allein voran!

Dann wird man sehen, was er kann.

 

Komm dann herab, o heiliger Geist,

ist Zeit, dass du die Nacht zerreißt.

Gar vieles müsste wandeln sich.

Nun warten wir gespannt auf dich.

 

Was mich betrifft, so bitt ich dich,

noch knapp bevor ich dann verblich:

Hilf bitte, dass ich ändere mich.

Dass wenigstens dies Problem vom Tisch.